Prävention in der Gesundheitsversorgung: Geförderte Projekte

Projekt «KOMPASS»

Kompetenzerwerb von Betroffenen einer muskuloskelettalen Erkrankung durch medizinische Praxis-Fachpersonen zur Steigerung des Selbstmanagements

Das Selbstmanagement im Bereich der muskuloskelettalen Erkrankungen soll stärker in die Gesundheitsversorgung eingebunden werden und so die Selbstmanagement-Kompetenz bei Betroffenen stärken.

VertragspartnerRheumaliga Schweiz
Josefstrasse 92
8005 Zürich
KonsortiumspartnerSchweizerische Gesellschaft für Rheumatologie
Schweizerischer Verband Medizinischer Praxis-Fachpersonen
Careum Weiterbildung
Laufzeit01.01.2019 – 31.12.2020
GesamtbudgetCHF 342'000.–
Beitrag Gesundheitsförderung SchweizCHF 200'000.–
ThemenbereichNon-communicable Diseases (NCDs):
muskuloskelettale Erkrankungen
Prioritäre InterventionsbereicheSelbstmanagement
Aus-, Weiter- und Fortbildung
FörderbereichII: Seed-Finanzierung (Pilotprojekt)

      

Zusammenfassung

Das Projekt hat das Ziel, das Selbstmanagement im Bereich der muskuloskelettalen Erkrankungen (wie beispielsweise entzündlich-rheumatische Erkrankungen oder Osteoporose) stärker in die Gesundheitsversorgung einzubinden und so die Selbstmanagement-Kompetenz von Betroffenen zu stärken.

Die Selbstmanagement-Förderung ist ein aktuelles und zentrales Anliegen, das auch in diversen nationalen Strategien thematisiert wird. In der Schweiz bestehen jedoch nur wenige evidenzbasierte Angebote.

Im Projekt KOMPASS werden die bewährten Inhalte von Selbstmanagement-Angeboten auf den Ebenen «Wissen» (beispielsweise Therapiemöglichkeiten), «Fertigkeiten» (beispielsweise Symptombeobachtung) und «Motivation» (beispielsweise Lebensstilanpassung im Bereich Bewegung) durch medizinische Praxis-Fachpersonen (MPA) vermittelt. Das Angebot findet im Rahmen von Einzelberatungen innerhalb der ambulanten rheumatologischen Praxis statt. Betroffene Personen werden durch die Rheumatologinnen und Rheumatologen und/oder die MPA auf das für sie kostenlose Beratungsangebot aufmerksam gemacht.

Die MPA durchlaufen für die Erlangung der Kompetenz für die Beratung und Begleitung von Betroffenen eine eigens dafür entwickelte Fortbildung. Betroffene einer muskuloskelettalen Erkrankung erreichen durch die Beratungen eine verbesserte Selbstmanagement-Kompetenz und Lebensqualität, welche den Verlauf der Erkrankung wiederum positiv beeinflussen.

     

Weitere Informationen

Kontaktperson Projekt «KOMPASS»:

Martina Roffler
Rheumaliga Schweiz
E-Mail: m.roffler@rheumaliga.ch
Telefon: 044 487 40 00