Projekte im Bereich pyschische Gesundheit
bei Kindern und Jugendlichen



Liste aktueller Projekte als Orientierung für KAP-Verantwortliche

Nach interner Prüfung und Besprechung mit externen Expertengruppen haben wir eine erste Orientierungsliste von aktuellen Projekten im Bereich psychische Gesundheit bei Kindern und Jugendlichen erstellt. Sie dient kantonalen Fachstellen als Orientierung bei der Planung des Aktionsprogramms.

► Aktuelle Interventionen für die KAP-Module B, C und D

Die Liste ist eine erste Momentaufnahme vom Herbst 2016 und soll alle zwei Jahre aktualisiert werden. 


Wir unterstützen zurzeit folgende Projekte:
 

Purzelbaum Kindergarten wird um ein Zusatzmodul zur psychischen Gesundheit erweitert. Das Ziel ist, die Förderung vielseitiger Bewegung und ausgewogener Ernährung aus Sicht der psychischen Gesundheit zu beleuchten und die Kinder gezielt zu stärken.

Angebot

  • Erarbeitung fachlicher Grundlagen
  • Projektierung in Zusammenarbeit mit Expertengruppe und Anbieter
  • Umsetzung des Pilotprojekts
  • Evaluation und Fertigstellen des Umsetzungskonzepts
  • Coaching interessierter Kantone und Gemeinden

Verbreitung und erreichte Personen

Geplant ist in der Pilotphase die Erreichung von

  • 500 Kindern im Kindergarten und
  • 250 Eltern sowie 25 Kindergartenlehrpersonen

über Purzelbaum-Kindergärten und weitere interessierte Kindergärten, die ihr Angebot um das Modul psychische Gesundheit erweitern. Ab 2019 wird das Zusatzmodul in weitere Kindergärten multipliziert.

Das Teilprojekt von «Kindern im seelischen Gleichgewicht (KIG III)» schafft eine systematische regionsübergreifende Übersicht über Anlaufstellen in der Ostschweiz, die Familien und ihren Kindern in schwierigen Lebenssituationen Unterstützung bieten. Unterstützungsangebote für besondere Risikogruppen, beispielsweise für Kinder, deren Eltern psychisch krank oder suchbelastet sind, bilden einen Schwerpunkt. Fachpersonen, Betroffene, Angehörige und Interessierte sollen schnell und einfach die für sie passenden Unterstützungsangebote finden.

Angebot

  • Die Datenbank kann von anderen Organisationen mitgenutzt und mit eigenen Datenstämmen ergänzt werden
  • Einbindung des Online-Tools (mit Suchfunktion) auf verschiedenen Webseiten möglich ·        
  • Analyse und Kommunikation der Angebotslücken im Hilfs- und Unterstützungssystem ·        
  • Information und Schulung von interessierten Fachpersonen zum Übersichts-Tool

MindMatters ist ein erprobtes, wissenschaftlich fundiertes Programm zur Förderung der psychischen Gesundheit an Schulen. Das aktuelle Teilprojekt umfasst die Adaptation und Multiplikation der Module für die Primarschule «Gemeinsam(es) Lernen mit Gefühl» sowie «Fit für Ausbildung und Beruf!».

Angebot

  • Adaptation der beiden Module (Schweizer Schulkontext und Lehrplan 21)
  • Anwendertest in der Deutschschweiz
  • Multiplikation: Einführungsseminare, Fachcoachings, Schulbegleitungen ab Herbst 2018

Verbreitung und erreichte Personen

Geplant ist bis 2021 die Erreichung von

  • 18'000 Kindern und Jugendlichen.
  • 900 Lehrpersonen und rund 100 weiteren Multiplikatoren im schulischen Umfeld.

Angebot

  • Internetbasierte Informations- und Anlaufplattform zur Unterstützung von psychisch belasteten Kindern und Jugendlichen, ihren Eltern und ihrem Umfeld
  • Aufbau eines Kontaktstellennetzes mit Klärung der Kompetenzen und Zuständigkeiten der jeweiligen Angebote
  • Peer-to-Peer-Onlineberatung (wird in der Konzeption mitfinanziert)
  • Fachberatung für Betroffene und Fachpersonen (wird nicht mitfinanziert)

PFADE (Programm zur Förderung alternativer Denkstrategien) ist ein international evaluiertes und als effektiv eingestuftes Training der sozialen, kognitiven und kommunikativen Kompetenzen und ein Modellprogramm für das Setting Schule.

Angebot

  • Aufbau von Partnerschaften in drei Regionen
  • Schaffung von Synergien in der Umsetzung
  • Aktuelle Entwicklungen: Bezugnahme zum Lehrplan 21
  • Gewinnung und Unterstützung von Pilotschulen in den drei Regionen 

Verbreitung und erreichte Personen

Geplant ist bis Mitte 2019 die Erreichung von

  • 5'300 Schülerinnen und Schülern
  • 5'280 Eltern
  • 750 Lehrpersonen und andere Pädagogen

Die Pädagogische Hochschule St. Gallen (PHSG) setzt für die Jahre 2015 bis 2020 einen strategischen Akzent auf das Thema «Schule und Gesundheit». In einem Teilprojekt werden die Lehrpersonen befähigt, die psychische Gesundheit der Schülerinnen und Schüler zu stärken.

Angebot

  • Training und Weiterbildung für Lehrpersonen zum Thema «Stark im Stress» für Schülerinnen und Schüler
  • Materialien für die 5. bis 10. Klasse, Neuentwicklung der Materialien für die 1. bis 4. Klasse
  • Umfassende Prävention- und Interventionsmassnahmen für Lehrpersonen

Verbreitung und erreichte Personen

Geplant ist die Erreichung von

  • jährlich 200 Kindern und Jugendlichen