Projektförderung
Kantonale Aktionsprogramme (KAP)

Wir fördern Projekte in den Themenbereichen Ernährung, Bewegung und Psychische Gesundheit. Dabei fokussieren wir uns auf die Zielgruppen Kinder, Jugendliche und ältere Menschen sowie ihre Bezugspersonen. Diese Themen und Zielgruppen entsprechen den vier Modulen des kantonalen Aktionsprogramms (KAP).
  

Ernährung und Bewegung Psychische Gesundheit
Kinder und Jugendliche
(Modul A)

Modul A:

Ernährung und/oder Bewegung bei Kindern und Jugendlichen. Die Zielgruppe Kinder und Jugendliche umfasst die Lebensphasen von -9 Monaten (Schwangerschaft) bis zum 20. Lebensjahr und/oder deren Bezugspersonen.

Modul C

Modul C:

Psychische Gesundheit bei Kindern und Jugendlichen. Die Zielgruppe Kinder und Jugendliche umfasst die Lebensphasen von -9 Monaten (Schwangerschaft) bis zum 20. Lebensjahr und/oder deren Bezugspersonen.

Ältere Menschen
Modul B

Modul B:

Ernährung und/oder Bewegung (inkl. Sturzprävention) bei älteren Menschen. Die Zielgruppe umfasst ältere Menschen ab dem Pensionsalter, die zuhause leben und allenfalls ambulant gepflegt und unterstützt werden.

Modul D

Modul D:

Psychische Gesundheit bei älteren Menschen. Die Zielgruppe umfasst ältere Menschen ab dem Pensionsalter, die zuhause leben und allenfalls ambulant gepflegt und unterstützt werden und/oder wichtige Bezugspersonen wie z.B. pflegende Angehörige.

    

Im Modul A verfügt die Projektförderung bereits über eine langjährige Erfahrung, so dass die im Rahmen dieses Moduls unterstützten Massnahmen durchwegs von hoher Qualität sind.

Die NCD-Strategie fokussiert aktuell auf Massnahmen in den Modulen B, C und D. Aufgrund der limitierten Ressourcen unterstützt Gesundheitsförderung Schweiz deshalb vorzugsweise Massnahmen, welche die Kriterien der Module B, C und D erfüllen. 

Projekte innerhalb der Themen nichtübertragbare Krankheiten, Sucht und psychische Gesundheit, welche die Prävention in der Gesundheitsversorgung (PGV) stärken, werden im Rahmen der Projektförderung PGV gefördert. Den Fokus legen wir dabei auf neue Ansätze und Praktiken, um präventive Angebote in die Gesundheitsversorgung einzubauen.

Die Projektförderung KAP unterstützt

  • im Rahmen der Innovation, die Entwicklung neuer Projekte
  • im Rahmen der Multiplikation, die Verbreitung bestehender Projekte. Unter Multiplikation verstehen wir sowohl die qualitative Aufbereitung und Adaption als auch die quantitative Verbreitung eines Projekts.
  • im Rahmen der Angebotsförderung die langfristige, überregionale oder sogar nationale Koordination und Qualitätsentwicklung von etablierten und wirksamen Interventionen. Dies umfasst insbesondere die flexible und kontinuierliche Anpassung der Interventionen an lokale Bedingungen sowie neue Trends und Entwicklungen.

    Im Gegensatz zur Innovation und Multiplikation wird die Angebotsförderung nicht über offene Antragsrunden ausgeschrieben. Die selektive Einladung zur Konzepteingabe erfolgt aufgrund einer Vorauswahl basierend u.a. auf Empfehlungen kantonaler Akteure oder nationaler Stakeholder.

Wir unterstützen Projekte finanziell und begleiten sie fachlich

Je nach Bedarf erhalten die Projekte in der Projektförderung zusätzlich zur finanziellen auch fachliche Unterstützung. Die geförderten Projekte sind auf die strategischen Ziele von Gesundheitsförderung Schweiz ausgerichtet und auf die Bedürfnisse der Kantone abgestimmt.

   

Im 2019 finden zwei Antragsrunden für Innovation und Multiplikation mit folgenden Fristen statt:

Runde 5

  • 28. Februar 2019: Antrag online abgesendet
  • 1. März 2019 (Datum Poststempel): unterschriebenes Einreicheformular eingereicht
  • Mitteilung des Entscheids bis Ende Mai 2019

Runde 6

  • 31. August 2019: Antrag online abgesendet
  • 2. September 2019 (Datum Poststempel): unterschriebenes Einreicheformular eingereicht
  • Mitteilung des Entscheids bis Ende November 2019


Kriterien

Die eingereichten Anträge beurteilen wir auf Basis von spezifischen Kriterien:

 ► Kriterien Projektförderung KAP

 

Einreichen eines Antrags für Innovation und Multiplikation

 ► Antrag online einreichen

 

Kontakt

Für Fragen rund um die Projektförderung wenden Sie sich bitte an Martin Lang von der Koordinationsstelle Projektförderung.

Ihre Anfragen bearbeiten wir zu folgenden Zeiten:

  • Dienstag: 9–12 Uhr und 14–16 Uhr*
  • Mittwoch und Donnerstag: 9–12 Uhr

*Eingeschränkte Erreichbarkeit während den Sportferien 2019:
Kalenderwoche 9: Mittwoch und Donnerstag: 9–12 Uhr

Koordinationsstelle Projektföderung
Radix Zentralschweiz
Martin Lang
Seidenhofstrasse 10
6003 Luzern
041 545 88 05
projektfoerderung(at)promotionsante.ch

     

Im Gegensatz zur Innovation und Multiplikation wird die Angebotsförderung nicht über offene Antragsrunden ausgeschrieben. Die selektive Einladung zur Konzepteingabe erfolgt aufgrund einer Vorauswahl basierend u. a. auf Empfehlungen kantonaler Akteure oder nationaler Stakeholder.

Pro Jahr ist eine Antragsrunde gemäss folgendem Ablauf vorgesehen:

  • Empfehlungen für unterstützungswürdige Angebote werden bis 31. März 2019 per Mail entgegengenommen.
  • Selektive Einladung zur Konzepteingabe (via quint-essenz Online-Tool) bis spätestens am 15. Juli 2019
  • Mitteilung des Entscheids bis Ende November 2019 (Vertragsbeginn ab 1.1.2020)


Kriterien

Die eingereichten Anträge beurteilen wir auf Basis von spezifischen Kriterien:

► Kriterien Projektförderung KAP


Kontakt Angebotsförderung

Gesundheitsförderung Schweiz
Sophie Weber
sophie.weber(at)promotionsante.ch 
031 350 04 90