Ihr Weg zum Label

Zuerst beurteilen Sie das betriebliche Gesundheitsmanagement (BGM) Ihrer Organisation selbst. Anschliessend lassen wir Ihre Selbsteinschätzung von unabhängigen Assessoren überprüfen. Bei Erfolg zeichnen wir Ihren Betrieb für drei Jahre mit dem Label Friendly Work Space aus.


Kurztest: Prüfen Sie den BGM-Stand Ihres Unternehmens

Anhand weniger Angaben in einem Online-Selbsttest können Sie feststellen, inwiefern Ihr Unternehmen bereits die Anforderungen für das Label erfüllt:

So kann Ihr Betrieb ein Friendly Work Space werden und bleiben

1) Selbstdeklaration: Beurteilen Sie Ihren Betrieb anhand unserer Kriterien

Die Selbstdeklaration (Self-Assessment) durch Ihr Unternehmen ist eine detaillierte Standortbestimmung und dient gleichzeitig als Vorbereitung für das externe Assessment.

Mit dem Online-Planungsinstrument Assessment-Tool können Sie unkompliziert alle BGM-relevanten Aktivitäten erfassen sowie deren Stand und Qualität gemäss Label-Kriterien bewerten.

2) Externes Assessment: Lassen Sie Ihre Selbsteinschätzung überprüfen

Sobald Ihr Unternehmen das Self-Assessment erfolgreich abgeschlossen hat, können Sie es für das externe Assessment anmelden. Zirka zwei Monate nach der Anmeldung kommen zwei externe Assessoren zu Ihnen in den Betrieb und überprüfen in unserem Auftrag, ob Ihr Unternehmen die Label-Anforderungen erfüllt.

Erfolgreich geprüfte Unternehmen zeichnen wir mit dem Label Friendly Work Space aus. Die Auszeichnung vergeben wir jeweils Ende Oktober im Rahmen einer feierlichen Veranstaltung in Bern.

Betriebe, die die erforderliche Punktzahl nicht erreichen, haben die Möglichkeit zum Teil-Assessment oder erhalten den Zwischenstatus «Commited to Friendly Work Space».

3) Re-Assessment: Jeweils nach drei Jahren prüfen wir Ihren Betrieb erneut

Das Label Friendly Work Space vergeben wir als Lizenz und Ihr Betrieb muss sich alle drei Jahre erneut einem Assessment stellen. Vor Ablauf der Lizenzdauer bieten wir Friendly-Work-Space-Betriebe jeweils zum Re-Assessment auf.