Nationale Tagung für betriebliches Gesundheitsmanagement 2016

ThemaUnternehmenskultur und Gesundheitsmanagement –
Wie sich Unternehmen langfristig erfolgreich positionieren
ProgrammProgramm BGM-Tagung 2016
Datum24. August 2016
OrtUniversität Irchel, Winterthurerstrasse 190, 8057 Zürich
MedienmitteilungMedienmitteilung BGM-Tagung 2016

     

    

Im Wettbewerb um Fachkräfte und Leistungsträger spielen Unternehmenskultur und Gesundheitsmanagement eine wichtige Rolle. Die aktive Weiterentwicklung der Unternehmenskultur hat einen Einfluss auf die Gesundheitskultur. Ob in einem Unternehmen Wertschätzung und Partizipation gelebt werden, ist folglich eine Frage der Unternehmenskultur und zugleich ein wichtiges Thema des Gesundheitsmanagements.

  • Wie schaffen Unternehmen ein motivierendes Umfeld, worin Mitarbeitende bereit sind, Überdurchschnittliches zu leisten?
  • Beeinflussen innovative Ansätze wie die «demokratische Unternehmensführung» nicht nur die Unternehmenskultur, sondern auch das Gesundheitsmanagement?
  • Wie gelingt die Integration des Gesundheitsmanagements in die Unternehmenskultur?

Die Tagung geht diesen Fragen nach und beleuchtet das Thema aus Sicht der Theorie und Praxis. Profitieren Sie von spannenden Symposien, Praxisbeispielen von privaten und öffentlichen Unternehmen und dem Erfahrungsaustausch mit hochkarätigen Referentinnen und Referenten.

Die Tagung bietet

  • innovative Ansätze zur Schnittstelle zwischen Unternehmenskultur und Gesundheitsmanagement
  • einen vertieften Einblick in die Unternehmenskultur verschiedener Schweizer Unternehmen
  • wertvolle Anregungen für die eigene Arbeit
     
  • Führungskräfte und Personalfachleute
  • Gesundheitsbeauftragte in Unternehmen
  • Spezialistinnen und Spezialisten Arbeitssicherheit und  Gesundheitsschutz
  • Anbieterinnen und Anbieter von Gesundheitsförderungsinstrumenten und -beratungen
  • Vertreterinnen und Vertreter von öffentlichen Institutionen
  • Entscheidungsträgerinnen und Entscheidungsträger in Politik, Wirtschaft und Verwaltung
08.15     Empfang/Registrierung

Begrüssungskaffee im Lichthof der Universität Irchel, Zürich
09.00Plenum

Begrüssung (d)

Thomas Mattig, Dr. iur., Direktor, Gesundheitsförderung Schweiz, Bern 
09.10Einführung durch die Tagesmoderatorin

Maria Victoria Haas, Moderatorin Radiotelevisiun Svizra Rumantscha RtR, Chur
09.15Auf dem Weg zur Gesundheitskultur ihre Komponenten und Verankerung (d)
Zusammenfassung

Norbert Thom, Prof. em. Dr., ehemaliger Direktor des Instituts für Organisation und Personal (IOP) der Universität Bern
Lebenslauf
09.45Meine TRISA wie eine Unternehmenskultur Einfluss auf die Absenzquote nehmen kann (d)
Zusammenfassung


Lucien Baumgaertner, Leiter Human Resources,TRISA AG, Triengen
Lebenslauf
10.15Wann Arbeit froh macht? In erster Linie, wenn sie allen Mitarbeitenden der öffentlichen Hand Sinn stiftet, Vergnügen bereitet und sie mit Stolz erfüllt! (f)
Zusammenfassung

Véronique Lagrange, Leiterin Mobilität, FÖD Mobilität und Transportwesen, Brüssel, Belgien
Lebenslauf
10.45Pause
11.15

Be healthy! Warum unser Managementsystem nicht gesunden kann (d)
Zusammenfassung

Michael Sonntag, Dr. med., Facharzt FMH für Psychiatrieund Psychotherapie, Sonntag Consulting, Bern
Lebenslauf

11.45

Job Crafting: Wird Arbeit gesünder und besser, wenn wir sie selbst gestalten? (d)
Zusammenfassung

Gudela Grote, Prof. Dr., Professorin für Arbeits- und Organisationspsychologie, Departement Management, Technologie und Ökonomie, ETH Zürich
Lebenslauf

12.15Stehlunch im Lichthof und Transfer zu den verschiedenen Symposienräumen
13.30Symposien
14.30Pause und Transfer zu den verschiedenen Symposienräumen
15.00Symposien
16.00Pause und Transfer
16.30Plenum

Gesundheitsförderliche Unternehmenskultur: zwischen Optimierung und Erneuerung (d)
Zusammenfassung

Georg Bauer
, PD Dr., Abteilungsleiter, Institut für Epidemiologie, Biostatistik und Prävention, Universität Zürich
Lebenslauf
16.50Verabschiedung und Ausblick (d)

Roberto Dotti, Dr. med., FMH Orthopädische Chirurgie, Agenturleiter Suva Bellinzona
17.00Tagungsende

Die von den Unternehmen vorgestellten Praxisbeispiele wurden von den Organisatoren der Tagung bezüglich ihrer Qualität nicht überprüft. Die Organisatoren übernehmen keine Verantwortung für deren Inhalte.

Mit Ausnahme der Vertiefungssymposien finden sämtliche Symposien in zweifacher Durchführung statt. Die 1. Präsentation erfolgt um 13.30 Uhr und die 2. Präsentation um 15.00 Uhr. Die beiden Vertiefungs-Symposien finden nur einmal statt; das Vertiefungs-Symposium Nr. 1 um 13.30 Uhr (mit Simultanübersetzung) und das Vertiefungs-Symposium Nr. 2 um 15.00 Uhr (mit Simultanübersetzung).

An der Tagung werden zu den Symposien keine Unterlagen abgegeben. Alle Teilnehmenden können unmittelbar nach der Tagung die zusätzlichen Dokumente und verfügbaren Referate, PowerPoint-Präsentationen und Resultate der Symposien auf dieser Website herunterladen.

Vertiefungs-Symposien zum Hauptreferat

  • Vertiefungs-Symposium Nr. 1 (d)
    13.30 Uhr im Plenum (mit Simultanübersetzung)
    Job Crafting: Wird Arbeit gesünder und besser, wenn wir sie selbst gestalten?
    Zusammenfassung
    Gudela Grote, Prof. Dr., Professorin für Arbeits- und Organisationspsychologie, Departement Management, Technologie und Ökonomie, ETH Zürich
  • Vertiefungs-Symposium Nr. 2 (d)
    15.00 Uhr im Plenum (mit Simultanübersetzung)
    Be healthy! Warum unser Managementsystem nicht gesunden kann
    Zusammenfassung
    Michael Sonntag, Dr. med., Facharzt FMH für Psychiatrie und Psychotherapie, Sonntag Consulting, Bern

Symposien

  • Symposium Nr. 3 (d)
    Eine wertschätzende und gesunde Unternehmenskultur ist Basis für ein erfolgreiches BGM – Erfahrungen eines KMU
    Zusammenfassung
    Daniel Obrist, CFO, Kuhn Rikon AG, Rikon ZH
  • Symposium Nr. 4 (d)
    Innerbetriebliche Burnout-Prävention: die Relevanz von Führungsstil und individuellen Persönlichkeitsfaktoren
    Zusammenfassung
    Hildburg Porschke, Dr. med., Stv. Medizinische Direktorin, Oberwaid AG – Kurhotel & Privatklinik, St. Gallen
    Doris Straus, Medizinische Direktorin, Oberwaid AG – Kurhotel & Privatklinik, St. Gallen
  • Symposium Nr. 5 (d)
    Ergon Informatik – Kultur der Transparenz und Mitbestimmung
    Zusammenfassung
    Gabriela Keller, dipl. Informatikingenieurin ETH, CEO, Ergon Informatik AG, Zürich
    Annette Kielholz, lic. phil., Leitung Kommunikation, Ergon Informatik AG, Zürich
  • Symposium Nr. 6 (d)
    Praxisbeispiel «Integrales Gesundheitsmanagement für eine gesunde Unternehmenskultur»
    Zusammenfassung
    Roland Reilly, Abteilungsleiter Betriebliches Gesundheitsmanagement, SWICA Krankenversicherung AG, Winterthur
    Reto Schneider, Leiter Human Resources, PAX, Basel
  • Symposium Nr. 7 (d)
    Tiefbauamt Stadt Luzern – «zäme gsond onderwägs» / Gewinner des Grand Prix Suisse des AEPS 2016
    Zusammenfassung
    Eveline Bucheli, Leiterin Fachstelle Gesundheitsmanagement, Stadt Luzern
    Bernhard Jurt, Stv. Leiter Tiefbauamt, Stadt Luzern
    Olivier Girard, Präsident von citizen@work, Institut universitaire romand de Santé au Travail IST, Epalinges-Lausanne
  • Colloque no 8 (f)
    Je fume, je dors mal …! Importance de la culture d’entreprise dans les problématiques de santé des employés
    Résumé
    Thierry Chollet, Directeur, Fondation Les Oliviers, Le Mont-sur-Lausanne
  • Symposium Nr. 9 (d)
    Praxisbeispiel: Mitarbeitendenzufriedenheit im Dialog
    Zusammenfassung
    Regina Gripenberg, Bereichsleiterin Interne Dienste, Mitglied der Geschäftsleitung, Opacc Software AG, Kriens
    Walter Dettling, Partner, erweiterte Geschäftsleitung, Opacc Software AG, Kriens
  • Symposium Nr. 10 (d)
    Mit Organisationsentwicklung zur Arbeitssicherheitskultur
    Zusammenfassung
    Remo Küry, Sustainability & Security, ABB Schweiz, Baden
  • Symposium Nr. 11 (d)
    Dank Friendly Work Space zufriedener? Gesünder? Motivierter?
    Zusammenfassung
    Marco Beutler, Leiter Personal Gesamtbank, Zürcher Kantonalbank, Zürich
    Ann Kathrin Greutmann, Diversity und Gesundheit, Zürcher Kantonalbank, Zürich
  • Symposium Nr. 12 (d)
    Konflikteskalation – vorbeugen und handeln! Workshop mit Fokus auf hilfreiche Tools
    Zusammenfassung
    Judith Wissmann Lukesch, Rechtsanwältin, lic. iur., Ausbilderin SVEB, Gründungsmitglied/Projektleitung Arbeitundkonflikt.ch, Schöfflisdorf/Zürich
    Bettina Kurz, Organisationsberatung SAAP/bso, integress partners, Gründungsmitglied/Projektleitung Arbeitundkonflikt.ch, Zürich
  • Symposium Nr. 13 / Colloque no 13 (1× d / 1× f)
    BGM in Expertenorganisationen: spezifische Herausforderungen an Beispielen aus dem Gesundheitswesen
    Zusammenfassung
    Dominik Egloff, lic. phil., MBA, Arbeitspsychologe, Partner und Organisationsberater, iafob – Institut für Arbeitsforschung und Organisationsberatung, Zürich
    Yvonne Bogenstätter, Dr., Arbeitspsychologin, Inhaberin, AOB Arbeits-und organisationspsychologische Beratung, Bern
  • Symposium Nr. 14 (d)
    Segen oder Fluch? Braucht es BGM noch in einer selbstregulierenden Unternehmenskultur?
    Zusammenfassung
    Michael Rothmund, CEO, Process Partner AG, St. Gallen
    José Luis Rey, Head of Consulting / Member of the Board, Process Partner AG, St. Gallen
  • Symposium Nr. 15 (d)
    Gesundheitskultur und Employer Branding – Positionieren Sie sich!
    Zusammenfassung
    Michael Gabathuler, Projektleiter Kommunikation Betriebliches Gesundheitsmanagement, Gesundheitsförderung Schweiz, Bern
    Miriam Rauber, Projektleiterin Kommunikation Betriebliches Gesundheitsmanagement, Gesundheitsförderung Schweiz, Bern
  • Symposium Nr. 16 (d)
    In 10 Jahren von 0 auf 100 oder: Echte Veränderungen brauchen Zeit! Erfahrungen auf dem Weg zum Label.
    Zusammenfassung
    Rita Buchli, Arbeits- und Organisationspsychologin / Teamleiterin BGM, Visana Services AG, Bern
    Marcel Kutter, Leiter Human Resources, Visana Services AG, Bern
    Bruno Widmer, Leiter Leistungszentrum Taggeld, Visana Services AG, Bern
  • Symposium Nr. 17 / Colloque no 17 (1× d / 1× f)
    Zwischen einer höheren Autonomie und Technostress – Herausforderungen im digitalen Zeitalter
    Zusammenfassung
    Barbara Josef, Co-Founder, 5to9 AG, Brütten
    Caroline Rogge, Personalleiterin, Microsoft Schweiz, Wallisellen
  • Symposium Nr. 18 (d)
    Klein aber fein – BGM am Beispiel des kleinsten Spitals im Kanton Zürich
    Zusammenfassung
    Nadja Lindenmann, Dr. med., Chefärztin Medizin Spital Affoltern
    Liliane Bürge, Leiterin Personalabteilung Spital Affoltern
  • Symposium Nr. 19 (d)
    Balance im Beruf und Privatleben als Unternehmenswert – Erfahrungen und Wege im Pflegebereich
    Zusammenfassung
    Sandra Rudolph, Qualitäts-, Umwelt- und Gesundheitsbeauftragte, Pflegezentrum Käferberg Stadt Zürich
    Matthias Lux, Leiter Pflegedienst, Pflegezentrum Käferberg Stadt Zürich
  • Symposium Nr. 20 / Colloque no 20 (1× d / 1× f)
    Die Kampagne «10 Schritte für Psychische Gesundheit» am Beispiel von Swiss und Iradis
    Zusammenfassung
    Annette Hitz, Projektleiterin, Netzwerk Psychische Gesundheit Schweiz, Bern
    Sandra Reichen, Leiterin Iradis, IV Solothurn
    Michael Uebersax, Senior Manager Health Case Management, Swiss International Air Lines Ltd., Zürich
  • Symposium Nr. 21 (d)
    Move, Speed und Inspiration im Workspace der Mobiliar Versicherung
    Zusammenfassung
    Annina Coradi, Dr., Projektleiterin Workspace Solutions, Witzig The Office Company AG, Zürich
    Claudia Giorgetti Del Monte, Leiterin Organisations- und Kulturentwicklung, Schweizerische Mobiliar Versicherungsgesellschaft, Bern
  • Symposium Nr. 22 (d)
    Dynamik und Konstanz: 90 Jahre Gesundheit in der Migros – Rahmen und Machbarkeit unseres nachhaltigen BGM
    Zusammenfassung
    Marijana Pfeiffer, Dr., Senior Risk Consultant HRRM, KESSLER CONSULTING AG, Zürich
    Daniela Egg Erzinger, lic. phil., HR-Projektleiterin, HR-Management Migros-Gruppe, Zürich
    Simone Piller, lic. phil., Projektleiterin Gesundheit, HR-Management Migros-Gruppe, Zürich
  • Symposium Nr. 23 (d)
    Mit wertschätzender Unternehmenskultur die strategische Bedrohung durch Fachkräftemangel überwinden
    Zusammenfassung
    Samuel Rom, Dr. phil., CEO, Schützen Rheinfelden AG, Rheinfelden
    Katherina Whinyates, Leitende Psychologin Leitung Spezialtherapien, Schützen Rheinfelden AG, Rheinfelden
  • Symposium Nr. 24 (d)
    Leistungskultur und Wohlbefinden am Arbeitsplatz – es beginnt bei der Führung
    Zusammenfassung
    Christine Novakovic, Leiterin Corporate & Institutional Clients und Investment Bank Schweiz, UBS, Zürich
  • Symposium Nr. 25 (d)
    Mit Wirkungsüberprüfungen von BGM-Projekten langfristig erfolgreich sein – ein Beispiel aus der Praxis von PostFinance AG
    Zusammenfassung
    Kathrin Krause, Dr., Projektleiterin Wirkungsmanagement, Gesundheitsförderung Schweiz, Bern
    Karin Albisser, Verantwortliche BGM, PostFinance AG, Bern
  • Colloque no 26 (f)
    Quelle forme de gestion de la santé en entreprise pour quelle culture d’entreprise. Récit de 2 exemples
    Résumé
    Annick Rieker, directrice PMSE SA, Le Lignon
    Marie-Thérèse Giorgio, médecin du travail FMH, Genève
  • Symposium Nr. 27 / Colloque no 27 (1× d / 1× f)
    Organisationsentwicklung aus den Ergebnissen des S-Tools am Beispiel des Berufsbildungszentrums Le Repuis
    Zusammenfassung
    Michel Bräuchi, Mitglied der Geschäftsleitung, Le Repuis, Grandson
    Ariane de Rham, HR-Leiterin, Le Repuis, Grandson
    Patrik Hunziker, Leitung der Geschäftsstelle Romandie, Institut für Arbeitsmedizin, ifa, Pampigny
  • Symposium Nr. 28 (d)
    Wandel der Unternehmenskultur durch Teamentwicklung: Erfahrung & Evaluationsergebnisse aus einem Pilotbetrieb
    Zusammenfassung
    Georg Bauer, PD Dr., Abteilungsleiter, Institut für Epidemiologie, Biostatistik und Prävention, Universität Zürich
    Désirée Füllemann, Dr., Projektleiterin, Institut für Epidemiologie, Biostatistik und Prävention, Universität Zürich
    Patrick Moser, Forschungsmitarbeiter, Universität Zürich
  • Symposium Nr. 29 (d)
    Unternehmenskultur in Zeiten des demografischen Wandels – mit Praxisbericht der VBZ
    Zusammenfassung
    Noémi Swoboda, Projektleiterin Beratungen, Betriebliches Gesundheitsmanagement, Gesundheitsförderung Schweiz, Bern
    Heinz Hof, Leiter Gesundheitsmanagement, Verkehrsbetriebe Zürich
  • Symposium Nr. 30 / Colloque no 30 (1× d / 1× f)
    Gesundheitsverantwortlich sind wir alle
    Zusammenfassung
    Yvonne Filli, Head Competence Center Health Services, Credit Suisse AG, Zürich

 

 

Es werden Kurzfassungen der Hauptreferate in der Originalsprache, Informationsmaterial zur Tagung und zum Tagungsthema sowie das Verzeichnis der Teilnehmenden vor Ort zur Verfügung gestellt. Alle Teilnehmenden können unmittelbar nach der Tagung alle zusätzlichen Dokumente und alle von den Referentinnen, Referenten und Symposienleitenden zur Verfügung gestellten Referate, PowerPoint-Präsentationen und Resultate der Symposien unter www.gesundheitsfoerderung.ch/bgm-tagung herunterladen.

Veranstalter

  • Gesundheitsförderung Schweiz
  • in Kooperation mit der Suva und dem Staatssekretariat für Wirtschaft SECO

Tagungsverantwortliche

  • Désirée Aebersold
    Projektleiterin Partner Relations, Gesundheitsförderung Schweiz

Mitglieder des Programmausschusses

  • Rudolf Zurkinden
    Leiter Öffentlichkeitsarbeit und Mitglied der Geschäftsleitung, Gesundheitsförderung Schweiz, Präsident des Programmausschusses
  • Désirée Aebersold
    Projektleiterin Partner Relations, Gesundheitsförderung Schweiz
  • Kevin Ris
    Projektleiter Partner Relations, Gesundheitsförderung Schweiz
  • Michael Kirschner
    Stabsstelle Wissensmanagement, Gesundheitsförderung Schweiz
  • Marc Arial
    Wissenschaftlicher Mitarbeiter, Staatssekretariat für Wirtschaft SECO
  • Urs Näpflin
    Bereichsleiter Suva, Betriebliches Gesundheitsmanagement

Daneben wurden zahlreiche weitere Fachpersonen in den Programmentwicklungsprozess einbezogen.

Die Vorbereitungen für diese Tagung sind von unserer leider viel zu früh verstorbenen Kollegin Chantale Merz Wagenaar lanciert worden. Unsere Gedanken sind speziell an diesem Tag bei ihr.

Tagungsorganisation

Für weitere Fragen steht Ihnen die Kongressorganisation gerne zur Verfügung:

Meister ConCept GmbH
BGM-Tagung 2016
Bahnhofstrasse 55
5001 Aarau
Tel. +41 62 836 20 90
Fax +41 62 836 20 97
bgm-tagung(at)meister-concept.ch

 

 

 

   

Hauptsponsoren


 
  

Medienpartner

  

Kooperationspartner