Evaluation und Monitoring


Wir prüfen regelmässig, was unsere Massnahmen und Angebote im Bereich Ernährung und Bewegung bewirken. Dies ermöglicht uns, deren Qualität laufend zu verbessern. 

Mit unseren Evaluationen decken wir Optimierungspotenzial auf

Gemäss Artikel 19 des Krankenversicherungsgesetzes (KVG) sind wir dazu verpflichtet, unsere Massnahmen zu evaluieren. Diesen Auftrag erfüllen wir im Bereich Ernährung und Bewegung auf folgendem Weg:

  • Wirkungsmodelle: Wir erarbeiten Wirkungsmodelle für unsere Aktivitäten im Bereich Ernährung und Bewegung. Sie dienen uns als Grundlage, wenn wir Massnahmen planen oder deren Angemessenheit und Wirkung überprüfen.
  • Monitoring: Wir verfügen über ein umfassendes Monitoringsystem. Dieses erlaubt uns, die Entwicklungen im Bereich Ernährung und Bewegung differenziert zu beobachten und Massnahmen entsprechend zu planen und zu steuern.
  • Evaluation: Wir evaluieren die kantonalen Aktionsprogramme für ein gesundes Körpergewicht sowie ausgewählte Projekte und Massnahmen. Für jede Evaluation wird jeweils ein Fokus bestimmt. Konkrete Fragestellungen lauten beispielsweise: Ist eine bestimmte Massnahme machbar und angemessen? Wie kann deren Qualität verbessert werden? Was hat die Massnahme bewirkt?

Mit diesen Bemühungen verfolgen wir letztendlich das Ziel, die Qualität unserer Leistungen kontinuierlich zu verbessern.

Unsere Evaluations- und Monitoringaktivitäten im Bereich Ernährung und Bewegung basieren auf einem Wirkungsmanagementkonzept. Wir betreiben verschiedene Monitorings und evaluieren regelmässig die kantonalen...

Die Erkenntnisse aus unseren Evaluationen und Monitorings halten wir in Berichten fest. Sie dienen als Basis, um Angebote und Massnahmen im Bereich Ernährung und Bewegung zu optimieren.

Mit einem Monitoring verfolgen wir, wie sich die Situation bezüglich Ernährung, Bewegung und Körpergewicht in der Schweiz entwickelt. Zudem erhalten wir Hinweise für die Ausgestaltung unserer Angebote und Massnahmen. ...