Andreas Wieser, Leiter Finanzen und Support bei Gesundheitsförderung Schweiz

«Die Gestaltung der Arbeitsräume beeinflusst die psychische Gesundheit von Büroangestellten wesentlich.»

Andreas Wieser ist Leiter Finanzen und Support sowie Co-Leiter des Projekts «Gesundheitsförderliche Büroräume» bei Gesundheitsförderung Schweiz. Nach dem Studium der Rechtswissenschaften an der Universität St. Gallen erwarb er das Anwaltspatent. Danach arbeitete er in leitender Stellung in einer Rechtsschutzversicherung. Er erwarb zudem ein Managementdiplom an der Universität St. Gallen und absolvierte die Ausbildung zum Berufstrainer Spitzensport.

Im Interview geht Andreas Wieser auf Fragen rund um gesundheitsförderliche Büroräume ein.

Weshalb beschäftigt sich Gesundheitsförderung Schweiz dem Thema gesundheitsförderliche Büroräume?

Drei Aspekte waren ausschlaggebend. Erstens zeigen Studien, dass die Gestaltung der Arbeitsräume neben der Führung einer der wesentlichen Einflussfaktoren auf die psychische Gesundheit von Büroangestellten ist. Zweitens spüren Angestellte die Büroumgebung direkt während ihrer täglichen Arbeit. Und drittens wurde das Büro bisher mehrheitlich unter dem Gesundheitsaspekt der Ergonomie betrachtet. Die psychische Gesundheit wurde nur teilweise miteinbezogen.

Können Sie den Begriff Gesundheitsförderliche Büroräume ausführen?

Das Thema beinhaltet mehr als nur den Bürotisch und die Farbe des Bodenbelages. Wichtig sind auch die vor- und nachgelagerten Prozesse bei der Büroeinrichtung. Bevor eine neue Büroumgebung bezogen wird, braucht es eine intensive Auseinandersetzung mit der geplanten (Zusammen-)Arbeitsweise sowie dem Umgang mit dem damit einhergehenden Veränderungsprozess. Sobald man im neuen Umfeld arbeitet, darf man die wichtigen Regeln für die Bewirtschaftung und die kontinuierliche Verbesserung nicht vernachlässigen. Softfaktoren wie Zusammenarbeit, Partizipation, Delegation und Führung sind wesentliche Elemente.

Sind Gesundheitsförderliche Büroräume ein Thema, das nur Grossunternehmen betrifft?

Gesundheitsförderliche Büroräume sind auch in kleinen Unternehmungen möglich – manchmal sogar leichter, weil es in kleineren Gebäuden weniger komplex ist, kreative Lösungen umzusetzen.

Kann man dieses Konzept nur umsetzen, wenn ein Unternehmen in ein neues Gebäude zieht?

Viele Unternehmen vollziehen Umstrukturierungen und Erweiterungen. Gerade bei solchen Vorhaben können Büroräumlichkeiten optimiert werden. Ideal ist natürlich ein Neubau, was jedoch selten vorkommt. Eine Auffrischung mit einzelnen Massnahmen ist auch in bestehenden Büroräumen möglich. Wir behandeln alle drei möglichen Fälle.

Lohnen sich Gesundheitsförderliche Büroräume finanziell?

Lohnt es sich, wenn die Mitarbeitenden zufrieden zur Arbeit kommen? Wenn ich gerne ins Büro komme, durch den materiellen Arbeitsplatz Wertschätzung erfahre und die Büroeinrichtung meine Arbeit unterstützt, dann arbeite ich individuell und im Team lieber und besser. Insofern haben eine erhöhte Motivation, gesteigertes Engagement und grössere Zufriedenheit eine nachweisbare Wirkung auf die Leistung und damit auch auf den Erfolg eines Unternehmens.

Welches ist ihr persönlicher Bezug zu diesem Thema?

Als Leiter Finanzen und Support bin ich täglich mit dem Prozess der Güterabwägung bei Ausgaben-Entscheidungen konfrontiert. Die Güterabwägung betrifft für Dienstleistungsunternehmen oftmals den grössten und den zweitgrössten Kostenblock – Personal- und Bürokosten. Unser Bericht zeigt, dass geschickte Investitionen in die Infrastruktur und der richtige Umgang mit den Veränderungen die Motivation und Gesundheit der Mitarbeitenden fördern können. Damit steigt die Leistungsbereitschaft und -fähigkeit der Mitarbeitenden.

Sie beschäftigen sich intensiv mit gesundheitsförderlichen Büroräumen. Wie sieht für Sie persönlich der optimale Arbeitsplatz aus?

Mir ist es wichtig, dass einerseits für die Projekt- und Teamarbeit praktische und auch einladende Zonen zur Verfügung stehen. Andererseits möchte ich jedoch auch ab und zu die Tür zu einem Raum schliessen können, um ein vertrauliches Gespräch zu führen oder konzentriert zu arbeiten.

Bericht zum Thema Gesundheitsförderliche Büroräume

Haben Sie sich schon Gedanken gemacht, welchen Einfluss die Gestaltung der Arbeitsräume auf die psychische Gesundheit von Büroangestellten hat? In unserem Auftrag hat die Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften (ZHAW) entsprechende Grundlagen erarbeitet: