Wahn und Wahrheit

In einem Intelligenztest könnte eine Aufgabe so lauten:

Was ist das Gemeinsame an den folgenden Begriffen?

  • gefährdet
  • Vielfalt
  • faktengestützt
  • wissenschaftlich erwiesen
  • Fötus

Bevor Sie nun an Ihrem Verstand zweifeln, hier die Antwort:

Diese Begriffe stehen auf einer schwarzen Liste der Trump-Administration. Sie sollen aus allen Budgetdokumenten der staatlichen amerikanischen Gesundheitsbehörde gestrichen werden. Diese Wörter will das Weisse Haus partout nicht mehr hören.

Jared Diamond, einer der renommiertesten Anthropologen und Evolutionsbiologen («Kollaps», «Vermächtnis», «Arm und Reich») versucht zu erklären, wie die USA als führende Forschungsnation eine solch wissenschaftsfeindliche Regierung hervorbringen konnte. Er nennt zwei Hauptgründe:  Der erste Grund sei eine «extreme Demokratie» (jede/r kann Präsident/in werden!), die auf einem ebenso extremen «Mythos von Chancengleichheit» beruhe (jede/r kann Millionär/in werden!). Solche Vorstellungen seien von Einwanderern geschaffen worden, die ganz ohne ererbte Privilegien in einem fremden Land ein neues Leben beginnen mussten.

Als zweiten Grund nennt Diamond – wenig überraschend – die fundamentalistischen Sekten und Freikirchen, die eine Kultur der Faktenresistenz und Wissenschaftsfeindlichkeit pflegen würden. Die Fundamentalisten seien hoch motiviert und bestens organisiert, daher sei ihr politischer Einfluss überproportional stark.

Und wo führt das alles hin? Diamond zitiert die alten Griechen: «Wen die Götter vernichten wollen, den machen sie zuerst wahnsinnig» (Euripides).

Ist das nun eine negative oder eine positive Botschaft? Das wäre dann die nächste Frage im Intelligenztest.

Vgl. «Der Bund» von 12. Januar 2018, S. 31

One thought on “Wahn und Wahrheit

  1. Es ist beides. Es kommt auf den Standpunkt an. In Amerika wird Neo-Age denken nun mal gepflegt und daher Dualismus. Die Sekten sind sicher sehr gut organisiert doch genauso gut organisiert sind auch die Gegenbewegungen. (hoffe ich ,-)

    Cristina Costa

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.