Prävention und Nothilfe

Quizfrage: Von wem stammt die folgende Aussage?

«Es ist einfach zu viel, 44 Prozent der Kosten für Spitäler auszugeben. Die Schweiz hat zu viele Spitäler. Das Land hat ein krankes, ineffizientes Gesundheitssystem aufgebaut, das auf die Pflege Kranker fokussiert ist und die Prävention vernachlässigt hat.»

Nein, diese Aussage stammt nicht von einem Schweizer Gesundheitspolitiker oder einer Schweizer Politikerin.

Weiter im Text:

«Afrika hat die Chance, die Schwächen dieses Systems zu vermeiden und ein eigenes Gesundheitswesen aufzubauen, das auf Prävention und Nothilfe basiert.»

Die Frau, die sich bemerkenswert gut auskennt im Schweizer Gesundheitswesen, heisst Ola Olekunrin. Sie kam in London als Tochter afrikanischer Einwanderer zur Welt, wuchs in einer Pflegefamilie auf, wurde mit 21 Jahren als Ärztin diplomiert und ging 2007 in die nigerianische Grossstadt Lagos. Dort gründete sie die Fluggesellschaft «Flying Doctors». Sie hat heute zwanzig Flugzeuge und Helikopter im Einsatz.

So sieht im Jahr 2018 Entwicklungshilfe aus: Die Zeit der Almosen ist endgültig vorbei. Hilfe und Aufklärung ist auf beiden Seiten nötig: bei denen, die zu wenig haben, wie auch bei denen, die zu viel haben.

Das Interview mit Ola Olekunrin erschien im «Bund» vom 30. Juni 2018.
Nachzulesen ist es unter samstaginterviews.derbund.ch

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.