Neue beste Freunde

Die jüngsten Tests zeigen Erstaunliches: Tiere sind viel intelligenter als bisher angenommen. In einem Interview mit der BBC geben sich namhafte Forscher zuversichtlich, dass diese Erkenntnisse die Entwicklung der künstlichen Intelligenz vorantreiben werden. Prof. Alex Kacelnik stellt sich beispielsweise einen Roboter vor, der nach einem Erdbeben neue Wege findet, um die Leute aus den Trümmern zu bergen.

Bis anhin sind Roboter bei der Suche nach Verschütteten nicht von grossem Nutzen. Ganz im Gegensatz zu Hunden, welche seit jeher mit Erfolg zum Einsatz kommen. Das hat weniger mit Intelligenz zu tun, als vielmehr mit einer besonders ausgeprägten Spürnase.

Es scheint, dass Hunde dank ihrem feinfühligen Organ sogar Erdbeben und anderes Ungemach vorausahnen. Gemäss neueren wissenschaftlichen Studien können sie auch Krankheiten diagnostizieren wie beispielsweise Krebs oder Malaria.

Neben der künstlichen Intelligenz sollten wir unseren neuen besten Freunden also auch eine künstliche Nase einbauen.

 

Clever crows reveal «window into the mind », BBC, 24.10.2018
Dogs can detect malaria by sniffing people’s socks, The Guardian, 29.10.2018

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.