Hausgemachte Probleme

2016 wurden in den USA 5’712 Fälle von sog. «verschwundenen und ermordeten indigenen Frauen und Mädchen» rapportiert. Gerade mal 116 davon sind in einer Justizdatenbank registriert. Alle anderen Fälle wurden nicht geahndet – aus Desinteresse, wegen fehlender Mittel oder unklarer juristischer Zuständigkeiten.

US-Senator Jon Tester spricht von einer eigentlichen Epidemie der Gewalt an Ureinwohnerinnen in Amerika. Neben der verheerenden Opioid-Krise und der endlosen Serie von Schul-Massakern eine weitere humanitäre Katastrophe im Herzen der USA, weit weg von der Grenze zum Ausland.

Budget hin oder her: Es wäre angemessen, für diese Krisen den nationalen Notstand auszurufen.

https://edition.cnn.com/2019/01/07/us/native-american-women-missing-montana-trnd/index.html

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.