Der beste Freund des Herzens

Zahlreiche Studien bestätigen die Vorteile der Hundehaltung in Bezug auf die Verringerung des Risikos für Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Kein Wunder, bewegen sich doch Hundehalter mehr als andere Menschen. (Die Bezeichnung «Hundewetter» kommt schliesslich nicht von ungefähr.)

Der Besitz eines Hundes wird aber auch mit einer besseren psychischen Gesundheit und einem geringeren Empfinden sozialer Isolation in Verbindung gebracht – beides senkt das Risiko für Herzinfarkte. Der beste Freund des Menschen ist also auch der beste Freund des Herzens!

Etwas weniger romantisch drückt es der Arzt und Kabarettist Dr. Eckart von Hirschhausen aus. Er unterscheidet zwischen dem inneren und dem äusseren Schweinehund. Der innere Schweinehund sagt: «Bleib doch noch etwas länger im schönen warmen Bett!» Der äussere Schweinehund sagt: «Komm wir gehen Gassi, sonst mach ich Dir auf den Teppich!»

Durch folgenden Bericht sind wir wieder einmal auf den Hund gekommen:
«Dog Ownership and Survival»

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.